MEP Punktevergabe & Jokeraufgabe

Antworten
fmorgent
Beiträge: 3
Registriert: 09.01.2021 17:25

MEP Punktevergabe & Jokeraufgabe

Beitrag von fmorgent »

Guten Abend

Ich habe eine Frage zur Punktevergabe bei der MEP, da ich aus der Erklärung auf den Intro Folien nicht ganz schlau wurde:

Nehmen wir an, es gibt 5 Fragen mit je 10 Punkten, also Total 50 Punkte.
Verstehe ich es richtig, dass die Note 6.0 dann bei 40 Punkten angesetzt wäre?

Mich verwirrt etwas, dass mir bei nur 4 benoteten Aufgaben bei der 5. Aufgabe Punkte "gestohlen" werden, aber vielleicht verstehe ich das auch falsch...
Als Beispiel:

1. und 2. Aufgabe - 10 Punkte
3., 4. und 5 Aufgabe - je 5 Punkte

Habe ich dann schlussendlich 20 oder 25 Punkte? Wenn ich 20 Punkte erhalte (da eine der Aufgaben 3.-5. nicht zählt), dann ist das meiner Meinung nach kein Joker, sondern nimmt mir ja 5 erreichte Punkte "weg"... Sprich schlussendlich ist die Note 6.0 zwar bei 40 Punkten angesetzt, aber da ich ja auch nur 4*10 Punkte als Maximum haben kann, muss ich trotzdem die vollen 60% erreichen, damit ich bestehe.

Ich würde einen Joker so verstehen, dass ab 40 Punkten die Note 6 verteilt wird, man aber trotzdem noch 50 Punkte erreichen kann...

Verstehe ich etwas falsch oder ist das so gedacht?

Besten Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüsse
Finn Morgenthaler

jfbuergi
Beiträge: 155
Registriert: 08.09.2009 17:41

Re: MEP Punktevergabe & Jokeraufgabe

Beitrag von jfbuergi »

An der MEP im Modul Analysis könnte man maximal 70 Punkte „machen“.

Es genügen aber 60 Punkte für die Maximalnote. Dies bedeutet, dass die
Studierenden eine gewisse „Wahlmöglichkeit“ bei den Aufgaben haben, d.h.
Studierende können eine andere Aufgabe lösen, wenn sie eine Aufgabe
nicht lösen können. Dies erachte ich als Joker!

FG - JFB

sfluhler
Beiträge: 11
Registriert: 03.04.2020 12:50

Re: MEP Punktevergabe & Jokeraufgabe

Beitrag von sfluhler »

Jetzt bin ich aber verwirrt. Bei den Intro Slides steht auf dem Beschreib der MEP folgendes:

Es gibt 5 Aufgaben, die jeweils aus 2 oder 3 voneinander unabhängigen Teilaufgaben
bestehen.
Im Wesentlichen mindestens eine Aufgabe aus der Differential-, Integral- und
mehrdimensionalen Differentialrechnung und zwei Aufgaben aus den restlichen Themen.
Es werden nur die 4 Aufgaben mit der höchsten Punktzahl bewertet, d.h. Sie haben die
Möglichkeit, eine Aufgabe komplett wegzulassen (Joker).

Dann stimmt diese Aussage nicht? Sind in diesem Fall auch die Punkteverteilungen der 5 Aufgaben nicht identisch?

Ich habe mich darauf verlassen, dass die Angaben der Folie stimmen...

fmorgent
Beiträge: 3
Registriert: 09.01.2021 17:25

Re: MEP Punktevergabe & Jokeraufgabe

Beitrag von fmorgent »

Hr. Wirth hat uns im Tutorat das Deckblatt der Prüfung von morgen gezeigt.
Auf dem Deckblatt gibt es Punkte für insgesamt 15 Aufgaben, könnten daher auch 5 Aufgaben mit 3 Teilaufgaben sein...

Total wie von Hr. Bürgler bereits erwähnt 70 Pkte machbar, 60 nötig für Maximalnote.
Da wir die erreichbaren Punkte pro Aufgabe (und logischerweise die Aufgabe selber) nicht gesehen haben, kann ich da keine Aussage machen bezüglich Anzahl, Themen und gleichmässiger Punkteverteilung.

Einfach als fyi, da wir die Infos wie erwähnt heute im Tutorat bekommen haben.

jfbuergi
Beiträge: 155
Registriert: 08.09.2009 17:41

Re: MEP Punktevergabe & Jokeraufgabe

Beitrag von jfbuergi »

Die Themen jeder Woche sind ca. 5 Punkte wert: z.B. Differential- und Integralrechnung (welche jeweils in 4 Wochen behandelt wurden) sind je ca. 20 Punkte wert! Potenz-/Taylor-/Maclaurinreihen 5 Punkte, Mehrdimensionale Differentialrechnung 10 Punkte, etc.

Hoffe geholfen zu haben! FG - JFB

fmorgent
Beiträge: 3
Registriert: 09.01.2021 17:25

Re: MEP Punktevergabe & Jokeraufgabe

Beitrag von fmorgent »

Perfekt danke!

Antworten